he will never know ...
 



he will never know ...
  Startseite
    he loves me.
    he loves me not.
  Über...

 

http://myblog.de/he-will-never-know

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

lieber prinz,

ich habe schnell gelernt, die dinge immer so zu nehmen wie sie sind. denn seit ich dich kenne ist sowieso alles anders. alles neu. du hast von anfang an gemacht was du wolltest, worauf du gerade lust hattest und ich musste mich daran gewöhnen und dann abwinken und sagen scheiß drauf, du bist eben wie du bist. und so wie du bist, bist du gut.

ich denke, es könnte auch genau das sein, warum wir uns hals über kopf ineinander verliebt haben, damals. weil du dir genommen hast, was du wolltest und ich wollte, was ich nie bekommen konnte. es war verwirrend schön, ich schüttele immer noch den kopf wenn ich daran denke, aber ich bereue rein gar nichts. auch heute nicht.

und obwohl alle welt vier jahre später mehr beachtung bekommt als ich, erinnere ich mich in vielen situationen daran zurück, wie es war. im endeffekt ist und nichts davon verloren gegangen, es ist noch in uns drin, das: du ziehst mich an und ich dich aus. und wenn einer dieser momente in uns durchbricht, fallen wir in unser altes ich zurück und fallen ohne zu zögern übereinander her. du krallst dich atemlos in meine hüfte und ich drücke deinen wunderschönen körper gegen meinen, bis du weißt dass ich es will und ich spüre dass du schon längst geahnt hast wohin das führt.

wir brauchen oftmals keine worte und doch wäre es besser wenn wir reden würden. wie gerne würde ich dich gerade anschreien ob du diese tussi fickst oder warum du jeden tag ununterbrochen mit ihr schreibst. warum ich hier alleine im bett sitze und über all das schreibe obwohl ich dich viel lieber hier bei mir hätte um mit dir um die bettdecke zu streiten und durch unser dachfenster in den sternenhimmel zu schauen. 

vielleicht ist es ganz gut so. dann fällt es mir morgen nicht schwer zu gehen. wenn man nichts zum vermissen hat ist gehen so eine unfassbar leichte sache. man geht, und dann ist man weg, weit weg von der person, die man glaubt zu lieben, aber es ist auch wieder okay irgendwie, denn was bringt es, trübsal zu blasen.

du weißt ich kann schlechte laune nicht ausstehen, deswegen ziehst du mich immer auf wenn ich frühs mufflig bin, und ich dich auch.

ja, ich denke an viele schöne sachen, wenn ich dich in meinem kopf habe, aber dann sehe ich zur tür und zu deiner seite neben mir im bett, die leer ist und höre dich drüben an deinem laptop fleißig tippen und werde traurig, ein bisschen müde und mein herz ist schwer vor lauter unsicherheit und angst dich schon bald zu verlieren. 

9.3.14 00:59
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung